Rassel
Global Music Academy

Die Global Music Academy wurde 2010 mit Sitz in Berlin gegründet und ist mit ihrem divers konzipierten Profil einzigartig innerhalb der Kunst- und Kulturmetropole Berlins. Mit ihren verschiedenen Tätigkeitsfeldern tritt die Global Music Academy für eine kulturell offene, postkolonial reflektierte und kosmopolitisch inspirierte Gesellschaft in den Bereichen musikalischer und tänzerischer Bildung, kultureller Vielfalt und gesellschaftlicher Integration ein.

Mit vielfältigen Unterrichtsangeboten, Ensembles, Workshops, Weiterbildungen sowie Musik- und Tanzaufführungen tritt die Global Music Academy für die Vermittlung, Förderung und Pflege weltweiter Musik- und Tanzkulturen ein. Die Aktivitäten der Global Music Academy tragen zur Stärkung des interkulturellen und internationalen Dialogs in Berlin, in Deutschland und weltweit bei und richten sich aktiv auf die Förderung und Pflege bedeutsamer Inhalte des kulturellen Erbes anderer und speziell außereuropäischer Länder. Sie ergänzen das Angebot an musikalischer und künstlerischer Bildung und bereichern das kulturelle Leben in Berlin und darüber hinaus.

Die Global Music Academy versteht sich als wichtige Anlaufstelle in Berlin für international profilierte und musikalisch-kulturell divers qualifizierte Musiker*innen und Tänzer*innen. Sie bildet und pflegt ein Netzwerk von Künstler*innen mit unterschiedlicher kultureller Sozialisation und Qualifikation.

Global Music School

Die Global Music Academy ist seit 2011 Trägerin der Global Music School. Mit ihrem divers konzipierten Unterrichtsprogramm legt die Global Music School ihren Schwerpunkt auf außereuropäische Musik- und Tanzkulturen. Das vielfältige Angebot umfasst Musik, Gesang und Tanz und spiegelt die Diversität an Instrumenten und Musikstilen sowie Tanzstilen aus aller Welt wieder.

Global Music International

Unter Federführung des gemeinnützigen Vereins Global Music e.V. widmen sich die internationalen Aktivitäten der Global Music Academy seit 2010 in zahlreichen Ländern Afrikas und Südasiens dem Aufbau von Musikakademien, der Ausbildung von Musiklehrer*innen sowie dem Kapazitätsaufbau im Bereich Verwaltung und Unternehmensentwicklung. Außerdem werden ausgebildete Musiker*innen in ihrem Bestreben unterstützt, die eigenen Musikkulturen zu dokumentieren, um daraus neues Unterrichtsmaterial zu entwickeln. Diese internationale Arbeit wird u.a. gefördert aus Mitteln des EU-Erasmus plus Programms, des Goethe-Instituts, des BMZ, der Stiftung Nord-Süd-Brücken und des Auswärtigen Amtes.

Global Music Professional

Unter dem Label Global Music Professional ist derzeit das professionelle Aus- und Weiterbildungsprogramm der Global Music Acdemy in Vorbereitung. Im Rahmen dieses Programms finden Konferenzen, Seminare, Workshops, Master Classes und andere Formate der Weiterbildung statt. Das Global Music Professional-Programm stützt sich auf inhaltliche und methodische Konzepte des Global Music Campus. Die in diesem internationalen Programm gewonnenen Erfahrungen und Kontakte zurück nach Berlin zu tragen, ist ein anspruchsvolles, spannendes und stimulierendes Vorhaben, von dem neue und überraschende Impulse in beide Richtungen ausgehen.

2021: Hallo Neukölln! Danke und tschüss Kreuzberg!

Das ehemalige Pumpwerk an der Grenze von Neukölln und Treptow ist ab April 2021 der neue Standort der Global Music Academy. Nach mehrmonatigem Umbau zieht die Global Music Academy im April 2021 mit ihrem umfangreichen Programm in neu gestaltete Räume im Galeriegeschoss des architektonisch interessanten Gebäudes in der Wildenbruchstraße 80 ein. Ihren bisherigen Standort in der Bergmannstraße 29 in Kreuzberg gibt die Global Music Academy aufgrund der begrenzten räumlichen Kapazitäten auf.

In den nächsten Jahren entwickelt die Global Music Academy das ehemalige Pumpwerk in der Wildenbruchstraße 80 als Bildungs- und Kulturzentrum weiter. Zukünftig werden neue Bildungs- und Kulturangebote mit einem Schwerpunkt auf außereuropäischen Musik- und Tanzkulturen in Verbindung mit einem künstlerisch experimentellen und profilierten Konzert- und Veranstaltungsbetrieb die musikalische und kulturelle Vielfalt innerhalb des Bezirks und in Berlin bereichern.

Der seit 1997 bestehende, technisch gut ausgestattete Konzertsaal wird als Aufführungsort mit einem Schwerpunkt auf globalen Musik- und Tanzkulturen programmatisch ausgebaut. Geplant sind Musik- und Tanzaufführungen sowie themenbezogene Konzertreihen, die sowohl lokale als auch nationale und internationale herausragende Künstler*innen präsentieren. In Verbindung mit diesem performativen Angebot werden Workshops und Master Classes für einen Teilnehmerkreis mit entsprechender Vorbildung durchgeführt.

In den nächsten Jahren soll das Haus als ein Veranstaltungs- und Begegnungsort entwickelt werden, der sich mit vielfältigen und qualitativ hochwertigen Musik-, Tanz-, Kultur- und Bildungsangeboten an alle gesellschaftlichen und kulturellen Gruppen im Bezirk und darüber hinaus richtet. Von großer Bedeutung sind dabei die Zusammenarbeit mit lokalen Kulturorganisationen und -initiativen, die Einbeziehung der vielfältigen Communities vor Ort sowie gemeinsame Projekte mit bezirklichen Schulen. Unterstützt werden die Vorhaben durch das Bezirksamt Neukölln und das Amt für Weiterbildung und Kultur.

Digitalisierungsstrategie der Global Music Academy

Die neue Digitalisierungsstrategie der Global Music Academy sieht drei Stränge vor.

1) Digitalisierung des Musik- und Tanzunterrichts
Um auch in Zeiten von Schulschließungen und massiven Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie weiterhin inhaltlich produktiv und wirtschaftlich stabil arbeiten zu können, muss die Global Music Academy ein neues und umfassendes Online-Angebot unabhängig von der Möglichkeit des Präsenzunterrichts entwickeln. Dies beinhaltet verschiedene Formate von Remote-Learning (Virtual Class Room in Echtzeit, Videostreaming, Up- und Download von Materialien) und E-Learning (Online-Kurse mittels Lernmanagementsystem). Mit dieser Digitalisierungsstrategie öffnet die Global Music Academy ihr Angebot auch für Interessenten aus kulturellen Diasporas in der Bundesrepublik und international.

2) Digitale Angebote des Kulturzentrums Berlin-Neukölln
An ihrem neuen Standort plant die Global Music Academy die Etablierung eines Kulturzentrums. Mit dem Kulturzentrum sollen völlig neue Programme der Kulturvermittlung und Weiterbildung aufgebaut werden. Infolge der auch weiterhin bestehenden Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sowie hinsichtlich des generellen Zukunftspotenzials digitaler Vermittlungsformen werden diese Programme von Beginn an auch bzw. lediglich als Online-Angebote entwickelt. Es ist geplant, mittels Online-Streaming und Webinaren interkulturelle Konzert- und Tanzaufführungen in Kombination mit Workshops, Master Classes oder Seminaren zu veranstalten.

3) Digitale Integration des Professional Programms
Die neue Strategie sieht außerdem eine Digitalisierung des Weiterbildungsangebots vor. Mittels neuer Online- und E-Learning-Angebote kann und soll zukünftig ein bundesweites wie auch ein internationales Publikum für das über viele Jahre entwickelte Curriculum angesprochen werden.

GMA_X

Gründung
2010

Leitung
Andreas Freudenberg